Vernünftig mit dem Auto
unterwegs

Der Gebrauch des Autos lässt sich nicht immer vermeiden. Aber auch wer mit dem PKW unterwegs ist kann schonend mit Kraftstoff umgehen.

  • Den Motor regelmäßig warten: Ein gut gewarteter Motor braucht weniger Benzin. Alte Zündkerzen sollten ersetzt werden, Luftfilter regelmäßig ausgetauscht... Verwenden sie Leichtlauföle in Ihrem Motor. Die sind zwar teurer in der Anschaffung, amortisieren sich aber durch sinkenden Verbrauch.
  • Achten Sie auf den Reifendruck: Der sollte immer möglichst hoch sein (ruhig 0,1 - 0,3 Bar über dem angegeben Wert). Dadurch sinkt der Rollwiderstand und der Verbrauch. Beim Neukauf von Reifen auch auf den Rollwiderstand achten.
  • Kein unnötiges Gewicht im Wagen mitführen: Gepäckträger und Aufbauten sorgen gleich für einen deutlich höheren Verbrauch (Gewicht, Luftwiderstand); das gilt auch für Getränkekästen etc.
  • Komforteinbauten kosten Geld: Standheizungen, Sitzheizungen und Klimaanlagen, alles was im Auto Strom zieht, erhöht den Kraftstoffverbrauch. Überlegen Sie sich ob Sie diese Stromfresser wirklich benötigen. Wichtig! Sachgemäßer Umgang mit Heiz- und Kühlaggregaten. Nicht bei offenem Fenster heizen (Winter) oder kühlen (Sommer), Sie verschwenden nur Energie.
  • Gleich losfahren: Den Motor beim Starten nicht - durch Druck des Gaspedals im Leerlauf - warmlaufen lassen. Gleich losfahren, der Motor erwärmt sich unter Last schneller.
  • Schubabschaltung nutzen: Bei der Anfahrt an eine rote Ampel, frühzeitig vom Gas gehen. Nutzen Sie die Bremswirkung Ihres Motors und kuppeln Sie nicht aus, moderne Pkws sind mit einer Schubabschaltung ausgestattet diese unterbricht die Treibstoffzufuhr und verbraucht so keinen Kraftstoff. Beim Auskuppeln läuft der Motor hingegen im Leerlauf weiter und verbraucht so ungefähr 1 - 1,5 Liter pro Stunde.
  • Machen Sie keinen "Kavaliersstart": Das braucht nur unnötig Benzin.
  • Sich dem Verkehr anpassen: Die spritsparendste Fahrweise ist das "mitschwimmen" im Verkehr. Halten Sie Ihre Geschwindigkeit, fahren Sie im Windschatten. Überholmanöver kosten deutlich mehr Kraftstoff.
  • Frühzeitig raufschalten: Schalten Sie ab 2.000 Umdrehungen pro Minuten schon in den nächsthöheren Gang. Aufgrund der Übersetzung braucht ihr Fahrzeug hier weniger Benzin, auch wenn sie das Gaspedal stärker betätigen müssen.
  • Den Motor abschalten: Bei modernen Motoren lohnt sich das Ausschalten schon bei einer Wartezeit von zehn Sekunden (bei älteren 20sec.). Es ist also sinnvoll den Motor abzustellen wenn Sie kurz warten. Sogar an der Ampel spart ein konsequentes Abstellen Sprit.
  • Fahren Sie nicht zu schnell auf der Autobahn: Je näher Sie der Höchstgeschwindigkeit Ihres Fahrzeuges kommen desto stärker steigt auch der Kraftstoffverbrauch. Mit 110km/h fahren Sie deutlich sparsamer als mit 130km/h oder 160km/h.
  • Bilden Sie Fahrgemeinschaften: Je mehr Personen im Auto mitfahren desto besser wird es ausgenutzt. Vermeiden Sie es, ständig allein im PKW unterwegs zu sein. Schließen Sie sich mit Angehörigen, Nachbarn, Freunden oder Kollegen zusammen. Jedes Fahrzeug das so stehen gelassen werden kann spart Sprit und entlastet Straßen und Umwelt.
  • Nutzen Sie die Park & Ride (P & R) Angebote von Städten: In der Regel ist es sowieso nicht sinnvoll mit dem KFZ in die Innenstädte zu fahren. Dort herrschen Staus und Parkplatzmangel vor.
  • Vermeiden Sie Fahren in der "Rushhour" oder den Reiseverkehr: "Stop and Go-fahren" zehrt nicht nur an den Nerven, sondern auch am Geldbeutel.
  • Vermeiden Sie Kurzstreckenfahrten: Bei kaltem Motor ist der Kraftstoffverbrauch doppelt so hoch wie bei warmem.
  • Umrüsten: Dieselfahrzeuge auf umweltschonendes Pflanzenöl oder Biodiesel umrüsten lassen.

Links zum Thema

Logo: Kfz-Auskunft.de

Kfz-Auskunft.de
Infos zum Themen rund ums Automobil - Kraftstoff Sparen
www.kfz-auskunft.de