Warum regenerative Energie?

Nach der Internetenzyklopädie wikipedia.de ist "Erneuerbare Energie, auch regenerative Energie genannt, [...] Energie aus nachhaltigen Quellen, die nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich sind." - im Gegensatz zu fossilen Energien, die sich nur in Laufe von Jahrmillionen wieder auffüllen. Regenerative Energie steckt im Sonnenlicht, in der Sonnenwärme, in Wind, fließendem Wasser, Erdwärme, in der Kraft der Gezeiten und in den unterschiedlichsten Formen von Biomasse. Nach wie vor wird der Löwenanteil der weltweiten Energieverbrauches allerdings durch fossile Energieträger (va. Erdöl, Steinkohle und Uran) abgedeckt. Die Nutzung dieser erschöpflichen Quellen bringt aber gravierende Nachteile mit sich:

Fossile Energieträger

Endlichkeit
fossile Energieträger stehen nicht unbegrenzt zu Verfügung und werden in Zukunft zwangsläufig ausgehen (aktuelle Schätzung für Öl: in 50 Jahren).

Treibhauseffekt
Die Verbrennung von fossilen Energieträgern führt zur Emission von Treibhausgasen (v.a. CO2) die wiederum dazu führen, dass sich das Klima der Erde verändert. Große Naturkatastrophen wie sie sich in den letzten Jahren häufen (Fluten, Dürren, Stürme) sind direkte Folgen des Klimawandels.

Kosten
Aufgrund der schwindenden Reserven, machtpolitischen Entscheidungen und wirtschaftlichem Kalkül ist der Energiepreis in den letzten Jahren auf ein Rekordhoch gestiegen. Die Heizkosten, Kosten für Strom und Kraftstoffe sind für viele Haushalte kaum mehr zu schultern. Der hohe Rohölpreis wirkt sich negativ auf die Wirtschaftsentwicklung aller Länder aus.

Abhängigkeit
Der Großteil der Erdöl- und Erdgasvorkommen befindet sich in wenigen Ländern der Erde. Stützt sich die Energieversorgung eines Landes auf die Zulieferung der Energieträger begibt es sich damit in eine große Abhängigkeit und wird damit auch politisch beeinflussbar.

Durch die Nutzung regenerativer Energieträger können die meisten dieser Probleme umgangen werden.

Regenerative Energieträger

Unendlichkeit
Energie aus regenerativen Quellen erneuert sich permanent. Sonnenenergie und Gezeitenenergie im astronomischen Tagesgang, Wind und Wasserkraft durch die natürlichen Wetterprozesse der Erde, Erdwärme durch den Isotopenzerfall im Erdinneren und Biomasse durch Nachwachsen.

Emissionsfreiheit
Regenerative Energieträger schaden dem Weltklima nicht. Bei der Verbrennung von biogenen Rohstoffen wird nur so viel Treibhausgas emittiert wie die Pflanze oder das Tier bei seinem Wachstum der Atmosphäre entnommen hat. Alle anderen regenerativen Energieträger sind praktisch emissionsfrei.

Geringe Energiekosten
Bei der Nutzung von regenerativen Energien müssen keine Rohstoffe mehr gekauft werden. Die Energie kommt täglich frei Haus! Einzige Ausnahme stellt die Biomasse dar: Biogase, Hackschnitzel, Holzpellets u.ä. müssen wie Heizöl oder Erdgas vom Händler bezogen werden.

Unabhängigkeit
Die Kraft von Sonne, Wind, Erdwärme und Biomasse steht praktisch überall zur Verfügung und kann direkt genutzt werden. Wasserkraft und Gezeitenkraft ist an entsprechende Gewässer gebunden.

Energie aus erneuerbaren Quellen wird durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gefördert damit Wirtschaftlichkeit erreicht werden kann. Je höher der Energiepreis steigt, desto rentabler werden die regenerativen Energieträger. Der hohe Kostenfaktor bei den Regenerativen ist die Anschaffung z.B. von Solarpanelen o.ä.. Im Betrieb sind sie günstiger als konventionelle Energien.

Entwicklung des Preises der fossilen im Vergleich zu den regenerativen Energieträgern

Preisentwicklung bei Holzhackschnitzeln (WG 35),
C.A.R.M.E.N. e.V., www.carmen-ev.de

Quelle: C.A.R.M.E.N. e.V., www.carmen-ev.de


Links zum Thema

Logo: BMU

BMU - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Informationen zum Thema erneuerbare Energien
www.erneuerbare-energien.de

Logo: BEE

BEE - Bundesverband Erneuerbare Energien e.V.
Informationen zum Thema erneuerbare Energien
www.bee-ev.de

Logo: dena

dena - Deutsche Energie Agentur: Erneuerbare Energien
Informationen zum Thema erneuerbare Energien
www.thema-energie.de